Startseite  Orchester  Auftritte  Chronik  Kontakt  Sonstiges
   Gründung - 125 Jahre 
   125 Jahre - heute 
   Alltag 
   Dirigenten 
 

 

 

   
   

   

Die Stadtmusik seit dem 125jährigen Jubiläum bis heute

 

Die erfolgreich verlaufenen Anlässe und Festlichkeiten zum 125jährigen Bestehen im Jahre 1986 wirkten sich in den folgenden Jahren sehr nachhaltig auf das Vereinsleben - aber mehr noch auf die musikalische Qualität und die Anzahl der aktiven Musikerinnen und Musiker bei der Stadtmusik und beim Jugendorchesters aus.

Dies führte aber dazu, dass die Platzverhältnisse im Probelokal an der Hebelstraße immer mehr beengt waren, so dass eine Renovierung, beziehungsweise vor allem ein Um- und Ausbau nicht mehr zu umgehen war. Um die Kosten hierfür in einem überschaubaren und verkraftbaren Rahmen zu halten, erbrachten im Sommer 1989 der ehemalige Musiker und das heutige Ehrenmitglied Alfred Schneider zusammen mit einigen treuen Helfern viele Stunden harter, staubiger und kräftezehrender Eigenarbeit. Der Abschluss dieser Baumaßnahmen wurde am 15. Juni 1990 entsprechend gefeiert.

Sehr viel Einsatz zahlreicher Helfer während mehr als eine Woche (mit Auf- und Abbau) war aber auch notwendig, um während vielen Jahre das Lammstraßen-Fest, bis es schließlich eingestellt wurde, erfolgreich durchzuführen.

Im Jahr 1990 feierte Emmendingen die Erhebung zur Stadt vor 400 Jahren mit einem vielfältigen Festprogramm, bei dem die Stadtmusik am 19. Juni bei der Eröffnung der Feierlichkeiten und am 14. Juli mit einem Festkonzert auf dem Schlossplatz mit einbezogen war, wobei der Höhepunkt Händels Feuerwerksmusik war, in dessen Rahmen natürlich auch ein eindrucksvolles Feuerwerk nicht fehlen durfte. Am Tag danach war dann sowohl das Jugendorchester, als auch die neu gegründete Bigband mit dabei. Bei den Stadtspielen vom 21. bis 24. Juni eröffnete die Stadtmusik die jeweiligen Vorstellungen mit einem Platzkonzert.

Bei den Vorstandswahlen im Jahre 1990 stellte sich der Erste Vorsitzende Theobald Wipfler nach 18 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl . Zu seinem Nachfolger wurde Gernot Wibel gewählt.

Am 12. und 13. Juni 1992 beteiligte sich die Stadtmusik an den Feiern zur Fertigstellung und Einweihung des neuen Emmendinger Rathauses in der Landvogtei. Das einhundertjährige Bestehen des Oberbadischen Blasmusikverbandes wurde vom 26. bis 28. Juni 1982 in Emmendingen gefeiert.

In der Parnerstadt Newark-on-Trent in England war die Stadtmusik vom 29. Oktober bis 1. November 1993 zu Besuch und begeisterte die Zuhörer bei ihren Auftritten.

Vom 28. September bis 3. Oktober 1995 unternahm die Stadtmusik aus Anlaß der Feiern zum 5jährigen Partnerschaftsjubiläum eine Reise nach Sandomierz und wirkte dort, sowie dann auch bei den Feierlichkeiten im folgenden Jahr in Emmendingen vom 1. bis 5. Mai 1996 mit. Dies war dann auch beim zehnjährigen Bestehen dieser Partnerschaft am 9. und 10. Juni 2000 wiederum der Fall.

Vom 28. Juni bis 1. Juli 1996 wurde ein "Internationales Treffen der Blasmusik" in Emmendingen zusammen mit der Stadtmusik Burgdorf (Schweiz) und der Bürgerkapelle Latsch (Südtirol) sowie der Stadtmusik Emmendingen ausgerichtet.

Am 4. Oktober 1997 umrahmte die Stadtmusik die Einweihungsfeiern des neu gestalteten Marktplatzes in Emmendingen. Bei den Vorstandswahlen am 13. März 1998 kandidierte der bisherige Vorsitzende Gernot Wibel nicht mehr für dieses Amt. - Zu seinem Nachfolger wurde Harald Kuderer gewählt. Vom 17. bis 20. Juli 1998 beteiligte sich die Stadtmusik an den Feiern zum 225jährigen Gründungsjubiläum der mit ihr befreundeten Bürgerkapelle Latsch in Südtirol. Das 15jährige bestehen der Partnerschaft mit Newark-on-Trent wurde am 3. April 1999 mit Beteiligung der Stadtmusik in Emmendingen gefeiert.

Plötzlich und völlig unvorbereitet wurde die Stadtmusik im März 1999 davon überrascht, dass Dirigent Heinz Vosseler wegen einer schweren Erkrankung seine Aufgaben wenigstens vorläufig nicht wahrnehmen kann. Stefan Schlatterer übernahm als Vizedirigent vorläufig dessen Aufgaben und leitete mit Erfolg ein sich bereits in Vorbereitung befindende Kirchenkonzert am 9. Mai zugunsten der Renovation des evangelischen Gemeindehauses. Das Jugendorchester wurde vorübergehend von Lisa Haas sowie anschließend von Michael Bockstahler dirigiert; Aktive der Stadtmusik übernahmen den Musikunterricht für die Jugendlichen. Bis zur krankheitsbedingten Pensionierung von Heinz Vosseler im Herbst des Jahres 2000 stellten nach Stefan Schlatterer zunächst Martin Baumgartner und dann Bernhard Münchbach die Probenarbeit der Stadtmusik sicher und dirigierten auch die jeweiligen Konzerte. Erst im Oktober 2000 konnte die Dirigentenstelle neu ausgeschrieben werden: auf eine einzige Anzeige gingen zehn Bewerbungen ein, von denen acht berücksichtigt und zum Probedirigieren eingeladen wurden. In einer geheimen Abstimmung wählten die Musikerinnen und Musiker mit einem überwältigenden Ergebnis Stephan Rinklin zu ihrem neuen Dirigenten. Zum 1. Januar 2001 trat er seine Stelle an und dirigiert seither neben der Stadtmusik das Jugendorchester und seit Januar 2010 auch das Vororchester. Als Musiklehrer erteilt Stephan Rinklin in erster Linie Hornunterricht.

Die Freiwillige Feuerwehr feierte vom 19. bis 22. Mai 2000 ihr 140jähriges Jubiläum. Sowohl beim Festgottesdienst, als auch allen anderen Veranstaltungen aus diesem Anlaß war die Stadtmusik mit eingebunden.

Das 140jährige Bestehen der Stadtmusik wurde 2001 mit zwei Konzerten am 13. und 14. Juli gefeiert: zusammen mit der Stadtmusik Endingen veranstalteten wir ein Doppelkonzert; mit dabei war auch die Ransome Band aus unserer englischen Partnerstadt Newark-on-Trent.

Auf Initiative von Stephan Rinklin wurde 2001 die "Bläserjugend" als Abteilung der Stadtmusik mit eigenem Vorstand und eigener Kassenführung ins Leben gerufen. Ziel war es, nicht nur die Werbung von Kindern und Jugendlichen für das Lernen eines Blasinstrumentes intensiver zu gestalten, sondern auch den Musikunterricht zu organisieren und die Freizeitaktivitäten auf eine breitere Basis zu stellen. Damit verbunden ist auch in jedem Jahr ein Musikkunde-Unterricht in den Grundschulen, eine Vorstellung der Instrumente im Probelokal, sowie die Vorbereitung auf die Prüfungen zu den Leistungsabzeichen. Es war ein Unterfangen, das zwischenzeitlich als gelungen und sehr erfolgreich bezeichnet werden kann.

Ein Höhepunkt des Jahres 2002 war am 15. und 16. Juni die Teilnahme der Stadtmusik am 200jährigen Jubiläum Stadtmusik Burgdorf in der Schweiz. Fünfundzwanzig Jahre Partnerschaft mit Six-Fours-Les-Plages wurde unter Beteiligung der Stadtmusik im Mai 2003 in Emmendingen gefeiert.

Einen großen musikalischen Erfolg erspielte sich im Juni 2003 das von Stephan Rinklin ins Leben gerufene "Dreiklang-Orchester" (Jugendorchester Emmendingen, Jugendkapelle Glottertal und Jugendmusik Muttenz/CH, die alle unter seiner Leitung stehen) bei einem Wertungsspiel in Endingen am Kaiserstuhl mit einem 1. Platz. Vom 26. bis 29. September 2003 feierten in Emmendingen Newark-on-Trent und Emmendingen die Begründung ihrer Partnerschaft vor zwanzig Jahren. Die musikalische Gestaltung des Festaktes in der Steinhalle übernahmen die Ransome Band aus der Partnerstadt und die Stadtmusik.

Im Jahre 2004 wurde die Tradition der regelmäßigen Frühjahrs- oder Sommerkonzerte begründet, um neben dem jährlichen Stephanskonzert jeweils einen weiteren Konzerthöhepunkt anzubieten. In jenem Jahr wurde im Theater im Steinbruch eine "Nacht der Musicals" aufgeführt. "Film ab! - Glanzlichter der Filmgeschichte" lautete das Motto an zwei Abenden im Jahr 2005, wiederum im Theater im Steinbruch. - Innerhalb der Konzertreihe "Kultur unterm Stern" war die Stadtmusik im Autohaus Schmolck im Frühjahr 2006 zu Gast. - 2007 folgte dann ein ganz besonderes Konzerterlebnis unter dem Titel "Musik ab Fabrik" in den Fertigungshallen des Wehrle-Werks. - Im Stadtgarten war 2008 unter dem Titel "Picknick-Konzert" dazu aufgerufen worden, bei Musikklängen einen gemütlichen Abend zu verbringen, bei dem es durchaus gewünscht war, ein selbst mitgebrachtes Picknick zu genießen. - In der Steinhalle entführte die Stadtmusik dann 2009 ihre Zuhörer in Anlehnung an Jules Verne's Roman "In achtzig Takten um die Welt". - Das Sommerkonzert des Jahres 2010 in der Elzhalle im Stadtteil Wasser stand aus naheliegenden Gründen unter der Überschrift "Wasser", wobei alle Stücke auf irgend eine Weise mit diesem Element in Verbindung standen.

Musikalisch beglückwünschte die Stadtmusik ihren langjährigen Musiker und Vizedirigenten Stefan Schlatterer am 16. Mai 2004 zu seiner Wahl als neuer Oberbürgermeister - allerdings auch mit etwas Wehmut: aus zeitlichen Gründen musste er ab diesen Zeitpunkt seine Aktivität im Verein ruhen lassen. Im August 2006 feierten Sandomierz und Emmendingen 15 Jahre Städtepartnerschaft; mit dabei war beim Festakt in der Steinhalle natürlich auch die Stadtmusik.

Nachdem die Stadtmusik den Partnerstädten Newark-on-Trent und Sandomierz zum Teil schon wiederholt Besuche abgestattet hat - aber noch nie in Six-Fours-Les-Plages am Mittelmeer war, unternahm sie im Mai 2007 eine viertägige Reise dorthin und erlebte dort schöne, sehr abwechslungsreiche und unvergessliche Tage mit den Gastgebern.